Betreutes Jugendwohnen
Jugendwohngemeinschaft Vierrutenberg


C/O BDP LV Berlin
Kaubstr. 9-10
10713 Berlin
Tel: 030-8611418
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Web: www.bdp-berlin.org

Der Bund Deutscher PfadfinderInnen betreibt seit 1978 im Norden von Berlin eine Jugendwohngemeinschaft. Hier leben 5 Jugendliche, Jungen und Mädchen, zusammen. Sie gehen zur Schule, in die Ausbildung oder sind auf der Suche nach Schul – oder Ausbildungsplätzen.

Was ist eine Jugendwohngemeinschaft?
Jede/r Bewohner_in hat ein eigenes Zimmer, der Haushalt wird gemeinsam geführt. Die meisten Jugendlichen kaufen für sich selbst ein und kochen auch für sich. Die Betreuer sind nur partiell in der Einrichtung und haben die Aufgabe die Jugendlichen möglichst schnell in die erste eigene Wohnung zu verselbständigen. Ebenso müssen sie bei Konflikten in der Wohngemeinschaft, in der Schule oder mit den Eltern helfen. Sie halten zum Jugendamt, zum Elternhaus, zur Schule und oder zum Ausbildungsplatz Kontakt.

Wer kommt in eine Jugendwohngemeinschaft?
Alle Jugendlichen ab 15 Jahre, die ihre familiäre Not im Jugendamt (Sozialpädagogischer Dienst) ausreichend deutlich machen können. Also Jugendliche, die zu Hause soviel Ärger haben, dass es dort nicht mehr geht. Sie haben ein Recht auf Jugendhilfe, wenn zu Hause geschlagen, eingesperrt, sie in ihrer altersgemäßen Entwicklung behindert werden oder eine Verwahrlosung droht. Ebenso haben sie das Recht bei der Auswahl der Einrichtung beteiligt zu sein.

Regeln in der Jugendwohngemeinschaft
Einmal pro Woche findet ein Gruppenabend statt. Hieran ist die Teilnahme Pflicht
Harter Alkohol und Drogen sind in der Jugendwohngemeinschaft verboten.